Es war einmal ...


Vor 70 Jahren (im Juli 1934) versuchten die sächsischen Bergsteiger Willy Beck (Pirna),
Kurt und Georg Löwinger (Dresden) die Erstbegehung der Südostwand am Eiger-Hörnli
und der Eiger Nordwand (Berner Alpen). Sie gelang in der SO-Wand im 3. Versuch unter
Umgehung des gelben Wandstückes im oberen Drittel und in der Nordwand bis zu einer

Höhe von etwa 2900m (wo sie infolge eines Sturzes abgebrochen wurde).

Damit waren Sie die ersten Wegbereiter in der Eiger Nordwand, die in den darauf folgenden
50 Jahren "die Wand der Wände" wurde - Von deren Durchsteigung viele Bergsteiger träumten
und es nur Wenigen gelang.

Die Erstbegehung der "direkten SO-Wand" glückte erst 1937 (durch Zimmermann und Gen.)
und der Nordwand 1938 (durch Heckmair und Gen.).

Der Klettersteig "Sachsenstiege" wurde anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Erst-begehungsversuche eingeweiht.



Die Begehungen von Georg und Kurt am Eiger sind in "Wir standen auf hohem Gipfelgrat"
(338 Seiten, 90 Bilder ISBN: 3-00-007415-5, Eigenverlag Dr. Hans Löwinger Dresden 2001)
veröffentlicht.
Das Buch behandelt darüber hinaus Ereignisse aus dem Bergsteigerleben des Kletterklubs T.V.Erreicht
(gegründet 1918), dessen Mitglieder die Gebrüder Löwinger waren.